Liebe & Anarchie
Jan Kosyk

Anarchia

Es begab sich, dass ich 2021 die wunderbare Omani Frei zum Cinanima-Festival in Espinho begleiten durfte. Inspiriert durch die geballte Ladung an Animationsfilmen, begann ich noch vor Ort an meinem eigenen Animationsfilm zu arbeiten.

Die Vorlage ist dabei der Song Ufo von Yok Quetschenpaua, welcher mich bereits sehr lange begleitet und nun in englischer und deutscher Fassung in Zeichentrick verfilmt wird. 🎉

Logbuch

März 2022

Der Song, frisch gemastert aus dem Studio, ist da. Natürlich zweisprachig:

Anarchia (Text: Jan Kosyk, Musik: Yok Quetschenpaua)
Autonomia (Text & Musik: Yok Quetschenpaua)

Januar bis Februar 2022

Ich sammle drei weitere Musiker – Atze, Henk & Achim – um mich, um den Song im Tonstudio einzuspielen. Wir proben sechs Wochen lang und am 25. Februar ist es soweit und wir nehmen im Virtuos Vibes Tonstudio in Dresden auf.

Parallel dazu erschafft die großartige Alina Milkina die Welt, in der sich der Film abspielen wird. Berlin als Zeichentrick:

November 2021

Noch in Espinho beginne ich am Storyboard und der Übersetzung des deutschen Textes zu arbeiten, mit großartiger Unterstützung vom liebenswerten Brad Hock.

Crowdfunding für »Das Album«

Im März erwartet euch ein Klavierpunk-Album mit 9 meiner (fast) eigenen Kompositionen. Dafür brauche ich Deine Unterstützung!

1.700,00 €
 
117,00 €

post / sozial

konzerte

Klavierpunk

LonA, Remo Devago und Jan Kosyk 17. Dez. ʼ22, 20:00 — 23:00 Drägg'scher Löffel
Rudolf-Leonhard-Straße 40, 01097 Dresden
lax & lux 11. Jan. ʼ23, 19:30 — 21:30 Café Lux
Martinstraße 13, 04318 Leipzig