Liebe & Anarchie
Jan Kosyk

Hall’n Bad

Für den Call des Kunstfestivals Begehungen 22 haben die wundervolle Omani Frei und ich uns mit einem Konzept beworben. Das Konzept hat es letztendlich nicht in die engere Auswahl geschafft, ich möchte es jedoch hier gern für die Nachwelt festhalten.

Projektskizze

Leerstehende von Menschen erschaffene Orte umgibt meist eine ganz besondere Atmosphäre. Begibt man sich in solche Gebäude, überkommt einen das Verlangen dem Ort seine Erfürchtigkeit in Form von Stille zu demonstrieren.

Bei einem Schwimmbad erscheint das geradezu absurd.

Denn was macht einen solchen Ort aus, wenn nicht Lebendigkeit. Erinnerungen an Freibäder sind unweigerlich an eine laute Soundkulisse gekoppelt. Stimmenwirrwar, Wasserplanschen, Quietschgeräusche, Kinderlachen – das alles gehört einfach zum Schwimmbad dazu. Fehlt es an einem solchen Ort, wird einem schmerzlich bewusst, dass etwas nicht stimmt. Der Ort darf also nicht mit Stille gestraft, die Stimme muss ihm zurückgeben werden. Mit Hall’n Bad möchten wir genau das tun.

Klang …

Das akustische Epizentrum eines jeden Schwimmbades bildet das große Becken inmitten der Halle. Hall’n Bad setzt dieses Zentrum in Szene. Während der Residenz wird Jan Kosyk mit den vorhandenen Objekten im Bad und der Umgebung (Rutschen, Rohre, Mauerwerk, Schränke, Glas, Wasser, Stimmen etc.) unterschiedliche Klänge erzeugen, aufzeichnen und mit den Klängen Werke komponieren. Über acht Boxen im Bodenablauf des Beckenrands werden diese Werke dann abgespielt. Die einzelnen Lautsprecher sind dabei nur im direkten Umfeld hörbar, wie eine eindrückliche Erinnerung an vergangene Zeiten. So lässt sich die gefühlte Geschichte des Bades am Beckenrand abschreiten.

… Malerei

Da die Klanginstallationen nicht sichtbar sind, wird Omani Frei die Fliesen innerhalb des Beckens bemalen um einen optischen Anziehungspunkt zu schaffen. Als Farbe kommen ökologisch unbedenkliche Lehmfarben und Pigmente zum Einsatz: Ultramarin, Eisenoxidrot, zartes Spinelltürkis und ein wenig Goldocker. Das entstehende abstrakte Gemälde passt farblich zur Umgebung und ist gleichzeitig ein Blickfang.

post / sozial

konzerte

Klavierpunk

Walters Liedermachershow 18. Aug. ʼ22, 20:00 — 1:00 adriAkustik
Kulturpark Deutzen
Alternatives Akustikkollektiv 27. Okt. ʼ22, 21:00 — 21:30 Ost-Pol
Königsbrücker Straße 47, Dresden