Liebe & Anarchie
Jan Kosyk
deu eng

Paintings, Animations & Politics / 絵 アニメーション 政治

Die Biene Alex putzt das Bild eines niedlichen Dinos.

A collaborated exhibition
of Hirai Masaya and Jan Kosyk

Hirai Masaya from Beppu and Jan Kosyk from Germany started making music together last year. Now – one year later – they have their first joint exhibition with cute paintings by Masaya and political animation films by Jan.

The exhibition at Beppu Space 01 will open with music on Thursday at 7 pm and offers the opportunity to admire all the works until 9 pm.
On Friday there will be live painting from 3pm and an ominous table bell that will ring from time to time. What happens then? Let us surprise you!

The event will conclude with a joint concert on Saturday from 7 pm in the Sempervivum. We will present Japanese-German songs with elements of pop music, rock and punk.

Admission to the exhibition is free, a donation is welcome. The concert at Sempervivum costs 2,000 yen and a drink order.

ヒライマサヤとヤンコシク
のコラボ展

別府在住のヒライマサヤとドイツ出身のヤン・コセクは昨年出会い、一緒に音楽を作りはじめました。1 年後の今、ふたりはマサヤによるかわいい絵画とヤンによる政治アニメーション映画を展示する初のコラボ展を開催します。

別府スペース01での展示は木曜日午後7時に音楽とともに始まり、午後9時まですべての作品を鑑賞することができます。
金曜日には午後3時からライブペイントが行われ、時折不気味な鐘が鳴り響きます。何が起きるかおたのしみに!

イベントは土曜午後7時から北高架商店街のカフェ、センペルビウムでのジョイントコンサートで締めくくられます。ポップミュージック、ロック、パンクの要素を取り入れた日本語とドイツ語が入り混じった曲をお届けします。

別府スペース01への入場は無料です。(カンパ歓迎)センペルビウムでのコンサートは2,000円とドリンクのご注文をお願いします。

Timetable

  • Fri 金 5/17 · 15:00 ~ 20:00 @ Beppu Studio 01
    • Exhibition, Live Painting & the Magic Hotel Bell
    • 展覧会、ライブペインティング、魔法のホテルの鐘。
    • Admission: free
  • Sat 土 5/18 · 18:30 @ Sempervivum
    • Live concert of the Beppu Punk Cats aka ヒライマサヤ & Jan Kosyk.
    • Beppu Punk CatsことヒライマサヤとJan Kosykのライブ。
    • Admission: 2.000 ¥ + drink order
  • Mon 月 5/20 · Tue 火 5/21 · Thu 木 5/23 · Fr 金 5/24 · 15:00 ~ 20:00 @ 清島アパート (Kiyoshima Apartment)
    • Open studio by Jan Kosyk on the occasion of the Artist Residency at Kiyoshima Apartment. Come and talk to Jan!

Ein Nachtlicht der besonderen Art

Für das jüngste Mitglied unserer WG suchten wir eine Möglichkeit der Nachtbeleuchtung. Als Tüftler wollte ich natürlich selbst etwas basteln – et voilà: Ein bunter Sternenhimmel mit einstellbarer Leuchtkraft, kombiniert mit einer Zeitschaltuhr ein autonomes System.

Die Zutaten

  1. Farbwechselnde LEDs
  2. zweiadriges Lautsprecherkabel
  3. ein justierbarer Step-Down-Wandler
  4. ein Netzteil mit 5V bis 30V und pro LED 30mA Leistung
  5. Lötkolben, Schrauben, Isoband, Lüsterklemme, ein Stück Trägermateriel (Pappe, Holz, Metall, Plastik), ein Multimeter

Die Rezeptur

Das Herzstück: Der justierbare Step-Down-Wandler

Ein justierbarer Step-Down-Wandler wandelt eine Eingangspannung in eine einstellbare konstante Ausgangsspannung um. Da unsere LEDs um die 3V brauchen und der Wandler ca. 2V beim Wandeln verliert, sollte das Netzteil min. 5V haben. Da die LEDs nicht mehr als 5V vertragen, ist ein 6V-Netzteil optimal, da damit der Leistungsspielraum der LEDs voll genutzt werden kann.

Zuerst setzen wir den Step-Down-Wandler auf ein Trägerstück (Pappe, Holz, Metall oder Plastik), zeichnen die Löcher zum Festschrauben ab und bohren diese In das Trägerstück. Dann schrauben wir den Step-Down-Wandler auf dem Trägerstück fest.

Ich habe jetzt an die Ausgangsseite eine Lüsterklemme gesetzt, um die Lichterkette bei Bedarf ohne Löten wechseln zu können.

Das Schöne: Die Lichterkette

Die „Lichterkette“ ist einfach ein Lautsprecherkabel mit gewünschter Länge; ich habe 1,5m genommen. Nun habe ich mit einem spitzen Gegenstand (große Nadel, Körner etc.) an den Stellen, wo ich LEDs setzen will, einmal die eine Ader durchstochen und an der selben Stelle die zweite Ader. So kann ich die LEDs einfach durchstecken und habe eine parallel geschaltete Lichterkette. Achtet dabei auf die richtige Polung, d.h. die eine Ader ist der Pluspol, die andere Ader der Minuspol. Bei den LEDs kommt das längere Beinchen in den Pluspol. Mit Isoband klebt man die LED dann rückseitig noch fest, damit die Beinchen keinen Kontakt miteinander bekommen.

Denkt daran, dass eine LED um die 20mA bis 30mA braucht und der Step-Down-Wandler ebenfalls Strom verbrät. Entsprechend solltet ihr die Anzahl der LEDs auf das Netzteil ausrichten. Wenn ihr ein 500mA-Netzteil habt, dann solltet ihr nicht mehr als 15 LEDs verbauen.

Das Arbeitstier: Das Netzteil

Beim Netzteil habe ich das Kabel durchtrennt und richtig gepolt auf den Eingang des Step-Down-Wandlers gelötet. Wer hier gewissenhafter sein will, kann natürlich auch eine Buchse an den Step-Down-Wandler löten.

Und nun der spannende Augenblick

Ihr solltet noch nicht die Lichterkette anschließen, sondern erst euren Step-Down-Wandler einstellen. Dazu steckt ihr das Netzteil ein und messt mit einem Multimeter die Ausgangsspannung. Mit einem Schraubendreher stellt ihr den Step-Down-Wandler auf die gewünschte Spannung ein.

Die LEDs arbeiten laut Hersteller mit 3V bis 3,4V. Sie fangen aber schon bei ca. 2,2V an leicht zu glimmen und vertragen durchaus auch 4,5V. Ihr könnt nun also über die Spannung die Helligkeit regeln.

Solltet ihr kein Multimeter haben, dann dreht den Step-Down-Wandler gegen den Uhrzeigersinn bis zum Anschlag. Er sollte nun die niedrigste Spannung ausgeben. Schraubt eine LED in die Lüsterklemme und dreht nun den Step-Down-Wandler langsam hoch. An der LED könnt ihr die Helligkeit abschätzen.

Wenn ihr die richtige Spannung eingestellt habt, schließt die Lichterkette an die Lüsterklemme an. Sollte die Lichterkette nicht leuchten, ist die Polung eventuell verkehrt. Vertauscht dann die Adern an der Lüsterklemme.

Habt ihr alles richtig gemacht, schaltet das Licht aus und genießt den Anblick.

deu eng

concerts

Klavierpunk

Bunter Sommer Neustadt 16. Jun ʼ24 13:30 14:15 ics Wiesenbühne


listen / watch

post / social

support


newsletter

Don't miss any blog post or concert and join my newsletter:

There is also a RSS feed, which works without any e-mail address.


listen in