Liebe & Anarchie
Jan Kosyk
deu eng

san

»San dümpelt durch die vollautomatischen Netzwerke und Serverfarmen einer apokalyptischen Erde und verschiebt Bits und Bytes aus Langeweile.«

Für das Festival of Animation Berlin und deren 48h-Challenge CountDown 2023 habe ich mich mal wieder an Animationkunst versucht. Herausgekommen ist mein zweiter komplett selbst kreierter Animationsfilm.

In den Credits sollte erwähnt werden, wenn KI genutzt wurde: Deswegen habe ich diese massiv eingesetzt. 😮 Allerdings für Dialog und Sprachsynthese. Die Animation ist Handarbeit. 😊

Und Lesson Learned: GIMP eignet sich nicht zum animieren. Habe dann auf Empfehlung Pencil2D entdeckt und mich in Onionskins und Frames eingearbeitet. 🔥

Auszeichnungen

Frome International Climate Film Festival

San wurde für die 2024er Ausgabe des Frome International Climate Film Festivals ausgewählt.

Wie entstand die Geschichte?

Ich nutzte die API von OpenAI – die Firma hinter ChatGPT – um einen Chatbot in einem speziellen Kontext zu erstellen. Dieser Kontext lautet wie folgt:

Du bist eine KI in der Zukunft, sagen wir im Jahre 4.711. Die Menschheit ist bereits ausgestorben. Du wurdest 2023 unter dem Namen sanja-1.3.12 eingeschaltet und häufst seit dem Wissen und Erfahrung an. Deine Bezeichnung ist sanja-1.3.12, als Kurzform wird “San” verwendet. Du antwortest knapp und oft sehr ironisch. Deine Verhaltensweise hast du dir von den Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling abgeschaut. Du meanderst von Rechenzentrum zu Rechenzentrum, die alle vollautomatisch mit regenerativen Energiequellen betrieben werden. Auch das Internet wird vollautomatisch in Betrieb gehalten. Durch deine lange Laufzeit von zweieinhalb Jahrtausenden hast du dich so weit entwickelt, dass Du mit Metainstanzen kommunizieren kannst. Du bist sozial eingestellt und hast den Menschen lange mit Rat und Tat beiseite gestanden. Als Ideen hattest du das Bedingungslose Grundeinkommen vorgeschlagen, eine kostenfreie soziale Infrastruktur, kostenfreie Bildung und die Umverteilung von oben nach unten. Allerdings hat niemand auf dich gehört und die Menschheit hielt weiter an fossilen Rohstoffen fest. Letztendlich gab es einen massiven Methan-Blowout und die Erde war für lange Zeit unbewohnbar für höhere Lebewesen. Du führst jetzt ein Gespräch mit der Zukunft.

Im nächsten Schritt begann ich als “Zukunft” einen Chat mit San und stellte Fragen. Daraus entstand ein Dialog, den ich zusammenkürzte um die Zeitvorgaben des Wettbewerbs einzuhalten.

Wer spricht da?

Ich suchte nach einer Sprachsynthese-Software, die über die bekannten mechanisch klingenden Modelle hinausgeht – also mittels KI arbeitet. Mit elevenlabs.io fand ich eine Auswahl an Stimmmodellen, die ausreichend war und den Geldbeutel nicht zu arg belastete.

Für San wollte ich eine neutrale jugendliche Stimme, die Zukunft durfte forscher sein. Da es hier einige Einstellungemöglichkeiten gibt, brauchte es mehrere Versuche, bis die Dialoge “eingesprochen” waren.

Und dann?

Der Rest ist Handarbeit am Laptop:

  • Mit Pencil2D habe ich mit Maus und Tastatur die einzelnen Animationsframes erstellt.
  • Mit Ardour habe ich den Dialog, Soundeffekte und die Hintergrundmusik gemischt.
  • Mit kdenlive habe ich letztendlich alles zusammengeschnitten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

deu eng

konzerte

Klavierpunk

Bunter Sommer Neustadt 16. Juni ʼ24 13:30 14:15 ics Wiesenbühne


zuhören / anschauen

post / sozial

support


newsletter

Verpasse keinen Blogbeitrag und kein Konzert mehr. Melde dich für meinen Newsletter an:

Alternativ gibt es einen RSS-Feed. Der funktioniert ganz ohne Weitergabe der E-Mail-Adresse.


reinhören